Wanderopening am 05. Juni 2017

Im Zuge der Landesausstellung wurden zwei Weitwanderwege als Leitprojekte neu adaptiert. Es handelt sich um den Kremstalweg und den Ysper-Weitental Rundwanderweg. Der Ysper-Weitentalweg führt unter anderem auch durch das Gemeindegebiet von Dorfstetten.
Am Kreuzungspunkt der beiden Wege – am Edlesbergersee – findet am Pfingstmontag, den 05. Juni 2017, die offizielle Eröffnung statt.
Nachfolgend die Einladung dazu:

doc00677920170424152745_001

Frohes Osterfest

Ein frohes Osterfest wünschen Ihnen die
Gemeindevertretung, die Bediensteten und
Ihr Bürgermeister Alois Fuchs

Bildergebnis für osterbilder

Hinweis Gemeindeamt:
Das Gemeindeamt ist vom 18. bis 21. April 2017 geschlossen.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den Bürgermeister.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Musiktheaterprojekt war ein voller Erfolg

Die Aufführung des Musiktheaterprojektes der Volksschulen Dorfstetten, St. Oswald und Nöchling am Montag, den 03. April 2017 in Dorfstetten war ein voller Erfolg. Bereits am Freitag, den 31. März 2017 fand eine Aufführung für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Dorfstetten sowie für SchülerInnen aus anderen Schulen statt.

Bei beiden Aufführungen war der Turnsaal der Volksschule Dorfstetten bis auf den letzten Platz gefüllt und alle waren von den großartigen Darbietungen begeistert.

Frau Elisabeth Kilnbeck, welche die Gesamtleitung bei diesem Musiktheater hatte, begrüßte zu Beginn der Aufführung unter anderem Herrn Bgm. Alois Fuchs sowie Herrn Johann Simon Kreuzpointner, welcher unter anderem die Musik und den Text für dieses Stück arrangiert hatte.

P4030057

 

Im ersten Teil der Aufführung sollte auf einer Reise in die Götterwelt des alten Griechenlands geklärt werden, wer eigentlich der Schönste, der Beste, der Klügste oder der Coolste ist. Der olympische Gott Zeus und seine Frau Hera waren dafür verantwortlich, wieder Frieden im Götterhimmel mittels eines Wettbewerbes zu schaffen.

P4030064P4030065

 

 

 

 

 

P4030069

P4030073

 

 

 

 

P4030075

P4030076

 

 

 

 

Jeder einzelne wollte auf seine Art und Weise den Göttervater beeindrucken und den Wettbewerb gewinnen.
Doch keiner konnte mit seinen Besonderheiten Zeus, den Göttervater, so richtig überzeugen.

Im zweiten Teil stattete Zeus auch den Kindern auf der Erde einen Besuch ab und er sah nach, wie es den Kindern auf der Erde geht. Entsetzt musste er feststellen, dass Computer und Technik offensichtlich das Wichtigste sind. Doch er hatte einen Plan:
Mit einem heftigen Blitz und lautem Donnergrollen ließ er es finster werden und durch den Stromausfall wurden alle aus der Bahn geworfen. Durch diese Aktion, welche durch die großartige Ton- und Lichttechnik unterstützt wurde, wurden alle – die Schönste, der Beste, der Klügste und der Coolste – zum Nachdenken angeregt, wie das Leben auch ohne Technik und Computer aussehen kann.

Alle kamen dabei zu der Erkenntnis, dass man miteinander mehr erreichen kann und das Leben durch gemeinsames Singen, Tanzen, Fußballspielen, ein Lagerfeuer veranstalten oder gemeinsam bei Kerzenlicht ein Buch lesen, viel mehr Spaß macht. Mit dem Abschlusslied „Das Leben ist ein Hit“, erging die Aufforderung auch an das Publikum dabei mitzumachen.

P4030088 P4030091

 

 

 

 

Zum Abschluss bedankte sich der Bürgermeister und der Vizebürgermeister bei Frau Elisabeth Kilnbeck für die großartigen Leistungen mit einem Blumenstrauß. Auch an Frau Astrid Pelici wurde ein Blumenstrauß überreicht.

Musikalisch begleitet wurde dieses Musiktheater großteils durch Lehrkräfte der Musikschule Yspertal-Südliches Waldviertel.

Änderung der Geflügelpestverordnung

Die Bezirkshauptmannschaft Melk, Fachgebiet Veterinäwesen teilt wie folgt mit:
In der 7. Änderung der Geflügelpestverordnung 2007 wurden die Gebiete mit erhöhtem Geflügelpestrisiko österreichweit aufgehoben.
Die verpflichtende Stallhaltung von Geflügel endet mit 25. März 2017.
Da jedoch nach wie vor ein gewisses Risiko der Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügelbestände besteht, wurde die Kundmachung über amtlich angeordnete Biosicherheitsmaßnahmen zur Hintanhaltung der Geflügelpest verlautbart.
Diese Biosicherheitsmaßnahmen sind von wirtschaftlichen Betrieben, aber auch von privaten (Klein-)Haltungen einzuhalten und bleiben so lange in Kraft, bis die Situation eine endgültige Aufhebung erlaubt.
Beachten Sie bitte die nachfolgende Kundmachung zur Hintanhaltung der Geflügelpest:doc00601620170328081534_001

Steigenlassen von Wunschlaternen

Die Bezirkshauptmannschaft Melk teilt aufgrund einer aktuellen Anfrage einer Gemeinde zum Thema „Steigenlassen von Wunschlaternen“ folgendes mit:Bildergebnis für wunschlaternenMiniatur-Heißluftballone, die mit einem Brenner (offene Flamme) zur Erzeugung von Heißluft betrieben werden – diese werden auch als Wunschlaternen, Skylaternen, Himmelslaternen oder Glücksballone bezeichnet – dürfen nach der sogenannten Wunschlaternenverordnung, BGBl. II Nr. 423/2009, nicht in Verkehr gebracht werden (nicht verwendet werden). Es gibt keine Ausnahmebestimmung für dieses Verbot.

Hintergrund für dieses Verbot ist, dass die Flugrichtung der offenen Flammen nicht gesteuert werden kann und daher bereits Gebäudebrände dadurch entstanden sind.

Die Gemeinden wurden daher ersucht, diese Information an die Bevölkerung weiterzugeben, da die Verwendung solcher Laternen (Ballone) bei Hochzeiten und anderen Festen immer beliebter wird.