Feuerwehr Fest

Die Freiwillige Feuerwehr bittet um Veröffentlichung des nachstehenden Berichts:

Am Sonntag, den 2 Juni fand unser alljährliches Feuerwehr Fest statt.

Der festliche Rahmen begann um 10:00 mit einer heiligen Messe, die von unserem Erzdechant Johann Grülnberger zelebriert wurde mit anschließender Fahrzeugsegnung – Segnung unseres generalüberholten Kleinlöschfahrzeug – dem Pinzgauer.
Da er schon 30 Jahre im Einsatz steht, stellten wir uns vor 2 Jahren die Frage, ob ein neues Kleinlöschfahrzeug angeschafft werden soll.

Nach ersten Erkundigungen haben wir festgestellt, dass es derzeit kein vergleichbares Fahrzeug, das für unser Einsatzgebiet geeignet ist, gibt!

Dabei wurden wir auf die Feuerwehr Windischgarsten in OÖ aufmerksam, die ebenfalls im Besitz eines Pinzgauers ist und die diesen generalüberholt haben.

Im Februar 2023 konnten wir diesen besichtigen und dabei kamen wir zum Entschluss, dass dies auch für uns die beste Lösung ist! Das bedeutet, dass das Fahrgestell und der Antrieb zu sanieren sind und der feuerwehrtechnische Aufbau auf den Stand der heutigen Technik zu bringen ist.

Im September 2023 überstellten wir Ihn nach Sollenau zur Firma Classic S.u E., wo das Fahrwerk und der Antriebsstrang überholt und repariert wurden!

Am 18. Dezember 2023 kam er zur Firma Rosenbauer, wo der Aufbau überarbeitet und neu eingerichtet wurde!

Am 24. April 2024 konnten wir Ihn dann wieder wie neu übernehmen!

Somit werden wir mit dem Fahrzeug, das 1993 durch Weitsicht der damaligen Entscheidungsträger unter Kommandant Rudolf Gattinger angekauft worden ist und jetzt auf den neuesten stand der Technik gebracht wurde, für die zukünftigen Herausforderungen gerüstet sein!

Die Feuerwehr Dorfstetten bedankt sich bei der Gemeinde Dorfstetten unter Bürgermeister Alois Fuchs für die großartige und nicht selbstverständliche Unterstützung zu dieser Sanierung sowie das immer offene Ohr für unserer Anliegen!

Ebenfalls bedanken wir uns bei den Gemeindebürgerinnen und Bürgern und allen die uns immer mit Ihren großzügigen Spenden und den Besuchen unserer Veranstaltungen unterstützen!

Sowie bei EzHzg. Mag. Alexander Habsburg für die Spende zur Sanierung.

Ein besonderer Dank gilt auch bei der Raiffeisenbank Perg, bei Bankstellenleiter Alfons Puchner, zum Ankauf einer Korbschleiftrage!

Auch an den Musikverein Dorfstetten ein großes Dankeschön für die musikalische Gestaltung der Messe und des Frühschoppens.

Als krönender Abschluss erhielt die Gemeinde Dorfstetten die Florianiplakette, die höchste Auszeichnung des Feuerwehrwesens in Niederösterreich, für die langjährige, großartige und nicht selbstverständliche Unterstützung.

 
 


Ferialjob für Jugendliche

06Der Dorferneuerungsverein Dorfstetten bietet auch heuer wieder im Juli und August  zwei Jugendlichen die Möglichkeit, sich ein kleines Taschengeld zu verdienen und in der „Arbeitswelt“ erste Erfahrungen zu sammeln.

Wo:                Freizeitanlage Dorfstetten

Alter:             Mindestens 15 Jahre.

Wann:           Juli- August 2024

Tätigkeit:      Ausschank in der Imbissstube bei der Freizeitanlage.

Bei Interesse bitte bei Frau Maria Fuchs oder Herrn Lorenz Höbarth melden um nähere Details zu besprechen.

Maria Fuchs                      0681 815 808 68
Lorenz Höbarth                 0664 73 23 85 93

Gratis Klimaticket für 18-Jährige

Info

Junge Erwachsene bekommen zu ihrem 18. Geburtstag einmalig und kostenlos ein österreichweites Klimaticket. Damit können sie ein Jahr lang gratis die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Ab 1. Juli 2024 haben junge Erwachsene in Österreich anlässlich ihres 18. Geburtstags Anspruch auf ein kostenloses KlimaTicket Ö. Anspruchsberechtigt sind alle, die ab 1.1.2024 ihren 18. Geburtstag feierten bzw. feiern und über einen Wohnsitz in Österreich verfügen. Sie haben ab ihrem Geburtstag drei Jahre Zeit, um ihr KlimaTicket Ö 18 einmalig einzulösen.

Die Ausstellung des KlimaTicket Ö 18 erfolgt nicht automatisch und ist ausschließlich bei den Vertriebs- und Servicestellen des KlimaTicket Ö möglich. Weitere Infos finden Sie hier.

Besuch der Volksschule im Feuerwehr Haus

Am Freitag, den 24. Mai 2024 besuchte uns die 3. und 4. Schulstufe der Volksschule Dorfstetten.

Durch das Projekt Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr konnten unsere Schüler Verhaltensregeln zur Verhinderung von Bränden und zur Bewältigung von Gefahrensituationen in der Schule erarbeiten.

Der Besuch im Feuerwehr Haus diente dazu ihnen die Geräte und Möglichkeiten der Feuerwehrarbeit näher zu bringen.

Nach Anprobe der Einsatzbekleidung und Test der Gerätschaften wurden die Kinder gestärkt durch ein Erfrischungsgetränk nach diesem überreichte unser Kommandant den Kindern Ihren persönlichen Brandschutzausweis.

Im Anschluss dieses Besuches wurden die Schüler mit dem Feuerwehrauto zurück zur Schule gefahren.

Rucksack packen und los geht´s

Diesem Aufruf folgten am Pfingstmontag, den 20. Mai 2024 gut 150 Wanderbegeisterte und erwanderten beim offiziellen „Start in die Wandersaison am Lebensweg“ die Etappe 9 ausgehend von Bad Traunstein bis zum Astronomischen Zentrum in Martinsberg.

Die Etappe 9 des Lebensweges beschäftigt sich mit dem sechsten Lebensjahrzehnt. „50 – 60 Jahre Ernte / die neue Freiheit“
Mit 50+ Jahren kann man schon auf vieles zurückblicken und sich über das freuen, was man bereits geschaffen hat. Auch der Ausblick in die „neue Freiheit“ die Vorfreude auf die Pension steht an. Mit diesem Bewusstsein und gestärkt mit einem Begrüßungsapfel der Marktgemeinde Bad Traunstein starteten die zahlreich erschienen Wandergäste aus nah und fern beim Kräutergarten vorbei am Franzosenstein und nach einer kurzen Kraftprobe beim Wiegenstein, ab in Richtung Martinsberg. Am Ende der ersten Hälfte der rund 14 km langen Strecke durften sich die Teilnehmer über eine bestens bestückte Labstation, organisiert vom Kaufhaus Rammel & Team, freuen. Zum Innehalten lud die Ruhe beim Edlesbergersee ein, nach den letzten 3 km freute sich das Team des Astronomischen Zentrums Martinsberg in Oed über viele interessierte Gäste und die Mitglieder der Trachtenmusikkapelle Martinsberg sorgten für das leibliche Wohl.

Alles in allem ein erfüllter Wanderstart mit vielen bekannten und auch neuen Gesichtern in der Lebensweg-Familie.

Vorne v.l.n.r.: BGM Fritz Fürst (Martinsberg), AL Monika Mach (Bad Traunstein), Anna & Flora Ledermüller, sowie Hanna Strasser von der TK Martinsberg), BGM Alois Fuchs (Dorfstetten), Irene Kamleitner (Waldviertel Tourismus), AL Anneliese Haslinger (Martinsberg) Hinten v.l.n.r.: BGM aD Josef Riegler (Münichreith-Laimbach), VBGM Reinhard Poppinger (Schwarzenau), Obmann AZM Michael Jäger, BGM Hannes Höfinger (Raxendorf), BGM Christina Martin (Kirchschlag)

Fotocopyright: Verein Lebensweg

Schnupperticket – Klimaticket für Wien, Niederösterreich und Burgenland

Die Gemeinde Dorfstetten stellt 2 Metropolregion Klimatickets als Schnuppertickets für alle Bewohnerinnen und Bewohner aus Dorfstetten kostenlos zur Verfügung. Diese Tickets stehen allen Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern mit Hauptwohnsitz in Dorfstetten ab 1. April 2024 zur Verfügung.

Die Nutzungsbedingungen finden sie hier: Nutzungsbedingungen

Die Reservierungen können unter www.schnupperticket.at/dorfstetten vorgenommen werden.

Nacherhebung von Wasseranschluss- und Kanalflächen des GVU Melk

Um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, wird es ab Ende Mai 2024 im gesamten Gemeindegebiet von Dorfstetten zu Nachkontrollen der “bebauten Flächen”, von sämtlichen Gebäuden auf der Liegenschaft sowie der an den Kanal und/oder Wasser angeschlossenen Geschosse, durch den GVU Melk kommen.
Dabei werden die Außenmaße der Gebäude und Geschosse nachkontrolliert, die gemäß NÖ Landesgesetz für Kanal und Wasser als Berechnungsgrundlage der Gebühren herangezogen werden. Das ist notwendig, da immer wieder bauliche Veränderungen ohne die gesetzlich vorgesehenen Anzeigen und Meldungen am Gemeindeamt durchgeführt werden. Im Zuge der Kontrolle wird ein Termin vor Ort vereinbart, an dem die jeweilige Liegenschaft neu erfasst wird. Werden dabei Veränderungen festgestellt, wird eine Neuberechnung durchgeführt und mit einem entsprechenden Ergänzungsbescheid vorgeschrieben. Um eine Gleichbehandlung aller Bürger zu gewährleisten, wurde diese Überprüfung seitens der GEMEINDE an den Gemeindeverband für Umweltschutz im Bezirk Melk (GVU Melk) ausgelagert. Herr Christoph Angerer, Markus Weninger und Roland Weninger vom GVU Melk sind im Auftrag der Gemeinde unterwegs.

Durch ihre langjährige Erfahrung sind sie als Experten für das NÖ Kanalgesetz bestens für die Nachkontrolle gerüstet und können Detailfragen gerne vor Ort beantworten.