Aufgespürt – Herzstein auf Lebensweg (NÖ Heute)

Alfred Komarek führt durch den am 26. September 2019 gesendeten Beitrag des ORF NÖ Heute und spricht mit Konrad Friedl, dem Obmann des Vereins Lebensweg.
Der Rundgang führt auch in die Freizeitanlage Dorfstetten und zeigt Landschaftsteich, Schaumühle und Venezianersäge.

Das Video wurde auf der Internetseite der Topothek Dorfstetten hinterlegt und ist unter folgenden Link abrufbar: https://dorfstetten.topothek.at/?doc=755809

Quelle: NÖ heute “Aufgespürt: Herzstein und Lebensweg”, Sendetermin: 26.9.2019

Fotowettbewerb – Gesucht werden die Schönheiten der Region

Die Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau bittet um folgende Veröffentlichung:

„So schön ist es in meiner Region.“ Unter diesem Motto lädt die Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb ein. Gesucht werden die Schönheiten der Region!

 Ottenschlag, 12. Oktober 2020

Die Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau schreibt einen Fotowettbewerb mit dem Titel „So schön ist es in meiner Region“ aus. Gesucht werden Aufnahmen, die zeigen, wie schön und lebenswert es im Südlichen Waldviertel und im Nibelungengau ist. Bei den Fotomotiven wird in drei Kategorien unterteilt:

  • Die Schönheit meiner Region
  • Die Menschen meiner Region
  • Aktivitäten in meiner Region

Jeder Teilnehmer kann maximal drei digitale Fotos einreichen. Ganz wichtig: Bei der Einreichung sind Name und Anschrift sowie die Telefonnummer anzugeben.

Die maximale Dateigröße je Bild beträgt 5 MB. Für den Druck der Siegerbilder wird eine Auflösung von 2000×3000 Pixel benötigt. Die Dateinamen dürfen keinen Rückschluss auf den Namen des Teilnehmers geben. Verboten sind Wasserzeichen und andere Signaturen im Bild. Die Fotos müssen selbst aufgenommen worden sein! Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter des Vereins Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau.

Natürlich werden die schönsten Schnappschüsse auch belohnt. Für das Siegerfoto gibt es eine Ballonfahrt über die Region mit Brunch in luftigen Höhen. Platz zwei darf sich über eine Privatführung im Donaukraftwerk Ybbs-Persenbeug mit anschließendem Abendessen für die ganze Familie (maximal fünf Personen) freuen. Und auf den Drittplatzierten wartet eine geführte Tour im Bogenparcours Dorfstetten mit Abendessen in der Roten Säge (maximal fünf Personen).

Einsendungen bitte an: office@leaderregion.at
Einsendeschluss: 31. Oktober 2020

Die Bildaufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Einsendung erteilen die Teilnehmer ihr Einverständnis, dass die Bildaufnahmen zum Zweck der Dokumentation oder als Imagebilder (Bsp.: Homepage) von der Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau veröffentlicht werden dürfen.

Projektkontakt:
Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau
Geschäftsführer DI. Thomas Heindl
Email: t.heindl@leaderregion.at
Tel.: 02872/2007913

Pressekontakt:
Anna Faltner, Bakk.phil., BA
Email: a.faltner@leaderregion.at
Tel.: 0650/8410654

Überschalltraining der Österreichischen Luftstreitkräfte

Die Bezirkshauptmannschaft Melk informiert über das Überschalltraining der Österreichischen Luftstreitkräfte:

Die österreichischen Eurofighter-Piloten trainieren schneller als der Schall.

Eurofighter

Von 05. Oktober bis 16. Oktober 2020 trainieren die Eurofighter-Piloten des Bundesheeres Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr vorgesehen.

Das Training ist unverzichtbar für eine funktionierende österreichische Luftraumüberwachung. Es dient dazu den sicheren Flugbetrieb bei allen Einsatzfällen zu gewährleisten. Die enge und zeitkritische Koordinierung zwischen Militärpiloten, Radarleitoffizieren und der militärische sowie zivilen Flugsicherung ist wesentlicher Zweck des Trainings. Die Piloten trainieren unter realen körperlichen Belastungen, welche im Simulator nicht dargestellt werden können.

Geflogen wird beinahe über dem gesamten Bundesgebiet mit Ausnahme von Ballungsräumen sowie den Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die Fluggebiete werden in Zusammenarbeit mit der zivilen Flugsicherung festgelegt. Um den Geräuschpegel möglichst gering zu halten, wird in großen Höhen geflogen.

Zur Reduzierung der bodennahen Schallausbreitung werden seitens des Bundesheeres folgende Maßnahmen getroffen:

  • Die Beschleunigungsphasen der Eurofighter werden so kurz wie möglich gehalten.
  • Die Schallverteilung wird laufend dokumentiert, um eine mehrfache Beschallung gleicher Räume auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Sankt Pölten wird für Überschallflüge ausgespart. Überflüge im Unterschallbereich können jedoch jederzeit erfolgen.
  • Im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr sowie am Wochenende erfolgen keine Trainingsflüge mit Überschallgeschwindigkeit.
  • Die Flüge werden über 12.500 Meter Höhe absolviert, um einen auftretenden Überschallknall am Boden zu minimieren.

Die Überschallgeschwindigkeit beginnt bei ca. 1.200 km/h. Nähert sich ein Eurofighter dieser Geschwindigkeit, kommt es zu Stoßwellen am Flugzeug. Diese Stoßwellen können am Boden als Überschallknall wahrgenommen werden. Die (Laut‑) Stärke des Überschallknalles ist unter anderem abhängig von der Flughöhe, der Geländestruktur und der Wetterlage.

Medienanfragen:
Bundesministerium für Landesverteidigung
Kommando Luftraumüberwachung
Vizeleutnant MILLER Michael
Tel: 0664 622 6636
E-Mail: lrue.stbabtoea@bmlv.gv.at

Lärmbeschwerden und Meldungen von Sachschäden sind an das jeweils örtlich im Bundesland zuständige Militärkommando zu richten.

In Niederösterreich:
Militärkommando NÖ
Von 09:00 bis 15:00 Uhr
Major SCHUBERT Sebastian
Tel: 0664 622 4744
E-Mail: presse.niederoesterreich@bmlv.gv.at


 

Doka Amstetten sucht Lehrlinge

Die Doka GmbH in Amstetten sucht für Herbst 2021 wieder ca. 15 Lehrlinge in den unterschiedlichsten Lehrberufen und bittet daher um Veröffentlichung.

Lehrlinge gesucht!

Bei uns sind junge Leute gut aufgehoben. Starte deine Lehre bei der Doka GmbH ab 01.09.2021 in einem unserer vielfältigen Lehrberufe.

Mehr Infos zur Lehre bei Doka und zur Bewerbung findest du online unter www.doka.com/lehre. Oder frage direkt bei uns nach: 07472/605-3502.